Warum es mir als SCHUTZENGEL und Botschafter für Mukoviszidose so viel Spaß macht?

#comebackstronger

Wie aus einem einfachen Hashtag eine komplette Online-Plattform wurde?

Wie aus meiner langjährigen Trikotnummer, eine kleine eigenständige
Marke wurde?

Vor inzwischen ganz schön vielen Jahren waren Philipp Reuter und ich
Teamkollegen bei der Tuspo aus Obernburg. Während ich den Weg als
Profi-Handballer einschlagen durfte, ist er mit seinem Streetwear-Label
„Dirts“ unter die Modemacher gegangen. Inzwischen machen wir aber wieder
gemeinsame Sache. Er hat mir geholfen, aus der 33, meiner langjährigen
Rückennummer beim THW Kiel, eine Marke zu machen…

Handschrift-Print inklusive. Mit der #dreiunddreißig (meiner doppelten
Glückszahl) als Charity-Shirt für Mukoviszidose fing es an, inzwischen
gibt es auch eine #comebackstronger-Variante für all diejenigen, die
sich nach einer Verletzung zurück kämpfen wollen.

Wenn euch die Hintergründe zu dieser Zahl #dreiunddreißig auch gefallen,
bekommt ihr das Shirt hier zu sehen…